Ausflug nach Sigmaringen, Riedlingen und Überlingen am 12./ 13.09.2011

alt

Musikalische Reise durch Hollywood

Oberlauchringen – Applaus, Jubel, Bravo-Rufe. Die 300 Zuhörer in der Gemeindehalle Oberlauchringen sind begeistert vom Konzert des Musikvereins, und sie wollen die Musiker nicht mehr von der Bühne lassen.

Der Musikverein Oberlauchringen mit einem starken Trompetenregister begeistert das Publikum in der zum Kinosaal umfunktionierten Gemeindehalle beim Motto-Konzert.
Bild: Neubert
 
Eine Zugabe hat Dirigent Jürgen Röhrig mit seinem Orchester vorbereitet. Zum zweiten und dritten Dessert gab's eben noch einmal eine Wiederholung.
 
Klar – nach so einer tollen Vorstellung können die Musiker nicht so einfach nach einem Nachschlag abtreten. Röhrig schaut in die Runde. Ein fragender Blick. „Was spielen wir noch?“ Die kleine, sympathische Sängerin Anita Hässig mit ihrer kraftvollen und ausdrucksstarken Stimme durfte noch einmal singen. Damit nicht genug: Der Chef richtet bereits seine Partituren für die dritte Zugabe, als ein Zuruf aus dem Publikum kommt: „Die Olsen-Bande.“ Röhrig holt die Noten noch einmal nach vorne, und das Orchester „beswingt“ das Publikum noch einmal.
 
Keine Frage. Es ist keine Last für die Musiker. Auch sie haben Spaß und würden wahrscheinlich heute noch musizieren. Kein Wunder: Sie haben die Musiktitel zu berühmten Filmen selbst ausgesucht. Es ist eine gute Auswahl gewesen. „Jürgen, Du hast für heute was Neues ausprobiert. Was, nach dem Applaus zu urteilen, auch sehr gut gelungen ist“, freut sich der Vorsitzende Alexander Schmidle, der als neuer Vereinschef Premiere am Rednerpult hatte. Es war das erste Motto-Konzert der Oberlauchringer Musiker mit dem Titel Filmmusik. Alle in der Halle sind sich nach dem zweistündigen Auftritt von Röhrigs Ensemble einig: „Das war toll.“ Sie hätten den Musikern auf jeden Fall den goldenen Oscar verliehen.

Viele Neue geben im Vorstand Ton und Richtung vor


Alexander Schmidle ist der neue Vorsitzende des Musikvereins Oberlauchringen

  

Die neue Vorstandsmannschaft mit vielen jungen Gesichtern (von links): Markus Herzog, Silvana Gantert, Miriam Herzog (Jugendvertreterin), Andrea Brockmann, Ralph Albrecht (Beisitzer), Alexander Schmidle, Karl Schäfer (Beisitzer), Sandra Weissenrieder, Elena Ebner und Markus Feucht.
Bild: Freudig
 
Lauchringen (ufr) Mit sechs neu gewählten und vier wieder gewählten Vorstandsmitgliedern startet der Musikverein Oberlauchringen ins neue Jahr. In der Hauptversammlung des Vereins im Adler in Oberlauchringen wurde Alexander Schmidle mit großer Mehrheit von rund 70 Stimmberechtigten zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt, nachdem Michael Hartmann sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.
 
„Wir waren ein tolles Team, es hat Spaß gemacht, auch wenn ich einige Kämpfe bestehen musste und es nicht immer ganz leicht war“, zog Hartmann das Fazit seiner vierjährigen Amtszeit. Mit frenetischem Beifall bedankten sich die Vereinskollegen bei ihm. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Markus Feucht, Elena Ebner übernimmt das Amt der Schriftführerin. Die beiden lösen Sandra Loll und Julia Spitznagel ab, die ebenfalls nicht mehr kandidierten. Die weiteren drei „Neuen“, Silvana Gantert, Markus Herzog und Andrea Brockmann, unterstützen als Beisitzer den Vorstand. Lauchringens Bürgermeister-Stellvertreter Siegfried Dinter hatte die Wahlen geleitet und dem Verein für seinen Beitrag zum kulturellen Leben Lauchringens gedankt.

Konzert mit Kino-Atmosphäre

Oberlauchringen (neu) Mit Filmmusik von zahlreichen Hollywood-Klassikern und modernen Kinohits von bekannten Komponisten wollen Dirigent Jürgen Röhrig und die Musiker des Musikvereins Oberlauchringen beim Frühjahrskonzert am Samstag, 7. Mai, ab 20 Uhr in der Gemeindehalle Oberlauchringen das Publikum begeistern.

Konzert mit Kino-Atmosphäre

Die Musiker freuen sich auf das Konzert am Samstag.
Bild: Neubert

Röhrig und sein Orchester haben ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm mit zehn bekannten und beliebten Titeln vorbereitet.

Es ist das erste Mottokonzert des Musikvereins Oberlauchringen. Die Besucher dürfen sich auf einen spannenden und unterhaltsamen Konzertabend freuen. „Das ist Musik, die jung und alt begeistern wird“, verspricht Röhrig. Seit Januar proben die Oberlauchringer Musiker intensiv und freuen sich ebenfalls auf einen tollen Abend. Nach der Entscheidung zum Motto-Konzert „Filmmusik“ durften Röhrigs Musikerinnen und Musiker Vorschläge für geeignete Stücke machen. Aus allen vorgeschlagenen Titeln seien die besten ausgesucht worden, erklärt der Dirigent. Röhrig verspricht: „Wir haben uns was Gutes einfallen lassen.“ Das Orchester will in der Gemeindehalle Oberlauchringen am Samstag eine Kino-Atmosphäre schaffen.

Der Musikverein Oberlauchringen spielt im ersten Teil Melodien aus „The Gladiator“, „Ben Hur“, „Boccaccio 70“, „La Dolce Vita“, „Amarcord“, „8 e ½“, „Forrest Gump“, „Fluch der Karibik“ und aus den Streifen der berühmten Olsen Bande. Nach der Pause hört das Publikum Krimimusik aus „Tatort“, „Derrick“, „Ein Fall für zwei“, Kompositionen von Ennio Morricone aus Wildwest-Filmen, aus den Filmen „Rocky“ „The Bodyguard“ und „Flashdance“.

Premiere mit Weihnachtskonzert


Das Weihnachtskonzert ist die offizielle Ouvertüre für ein neues Stück seiner musikalischen Karriere. Der 49-jährige, seit Anfang dieses Jahres Dirigent des Musikvereins Oberlauchringen, leitet am 26. Dezember zum ersten Mal das Weihnachtskonzert.


  

Dirigent Jürgen Röhrig
Bild: irh
 
Lauchringen (irh) „Musik zieht sich durch mein ganzes Leben“, sagt der gebürtige Lauchringer Jürgen Röhrig. Das Weihnachtskonzert ist die offizielle Ouvertüre für ein neues Stück seiner musikalischen Karriere. Der 49-Jährige, seit Anfang dieses Jahres Dirigent des Musikvereins Oberlauchringen, leitet am 26. Dezember zum ersten Mal das Weihnachtskonzert. Als „eine Mischung aus Aufregung und Gelassenheit“ bezeichnet er seinen Gemütszustand kurz vor seinem öffentlichen Debüt.
 
Jürgen Röhrig arbeitet als Betriebswirt in der Schweiz, ist aber bereits seit zehn Jahren Dirigent des Jugendblasorchesters Lauchringen. Für das Weihnachtskonzert des Musikvereins Oberlauchringen gemeinsam mit dem Jugend-Blasorchester hat er ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, in dem auch die Originalliteratur für Blasmusik nicht zu kurz kommt. Es werden Stücke von James Swearingens „Fanfare und Triumph“ und als Finale Christoph Walters „Just in Time“ gespielt.
 
Die Leitung des Jugend-Blasorchesters will Jürgen Röhrig nach dem Weihnachtskonzert abgeben. Dennoch geht er dem Nachwuchs nicht ganz verloren, denn ein Großteil der Jugendmusiker spielt bereits im Musikverein mit.

Unschlagbare Gründe für Labrassbanda...